Operationen

  • Adenotomie (Entfernen der Rachenmandeln, auch Polypen genannt, bei Kindern)
  • Parazentese (Trommelfellschnitt) bzw. Einsetzen von Paukenröhrchen, gegebenenfalls in Verbindung mit anderen Eingriffen wie z. B. Adenotomie
  • Tonsillektomie (Entfernung der Gaumenmandel
  • Nasenscheidewandoperationen, häufig in Kombination mit Nebenhöhlenoperationen, gegebenenfalls einschließlich Polypenentfernung
  • Nasenmuschelverkleinerung
  • Nasenbein- und Nasenpyramidenaufrichtung
  • Operationen am Kehlkopf, z. B. Stimmlippenpolypen
  • Operationen von Tumoren im Kopf- und Halsbereich
  • Endoskopie der Atemwege einschließlich der Entfernung von Fremdkörpern
  • Speicheldrüsenoperation
  • Speichelsteinentfernungen u.a.
  • Chirurgische Gaumenplastik und Uvulaverkürzung bei Schnarchern

Kleinere Eingriffe lassen sich in örtlicher Betäubung (bei Kindern meist unter Vollnarkose) unkompliziert und rasch ambulant durchführen.

Kosmetische Eingriffe wie Ohrmuschelanlegung sind möglich, werden jedoch in der Regel nicht als Kassenleistung anerkannt.